NEWA-LIMA: NEUE WASSERRESSOURCEN

und innovative Abwasserbehandlung für aride Metropolregionen am Beispiel Lima, Peru

Die in Deutschland bewährte Technik der künstlichen Grundwasseranreicherung soll als naturbasierte Lösung in Peru eingeführt und deren Potenzial zur kostengünstigen Bereitstellung von hochwertigem Brauch- und Trinkwasser in dicht bewohnten Wassermangelregionen überprüft werden. Über partizipative Verfahren der Stakeholderintegration wird ein effektiver Austausch zwischen den Akteuren aus dem Wassersektor unterstützt.

Partner
Projektförderung
calendario-ic

Projektlaufzeit

Januar 2022 bis Juni 2024

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Christian D. León, ZIRIUS

 Universität Stuttgart

Projektkoordination

Universität Stuttgart

ZIRIUSZentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung